Select your location
Internacional - Inglés

Cosentino Group legt Bericht zur unternehmerischen Verantwortung vor

Neuigkeiten

  • Die Cosentino Group hat sich sowohl dem Prinzip der Nachhaltigkeit als auch der Verbesserung des sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Umfelds verpflichtet. Im gerade veröffentlichten Bericht „Corporate Social Responsibility“ werden alle diesbezüglichen Aktivitäten der Jahre 2010 bis 2012 dargestellt.

Francisco Martinez-Cosentino, Präsident der Cosentino Group, sagt zum „Corporate Social Responsibility“-Bericht: „Wir sind davon überzeugt, dass gutes unternehmerisches Handeln zu steter Verbesserung und kontinuierlichem Wachstum sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens führt. Die Zusammenfassung aller von uns durchgeführten Maßnahmen in einem Dokument ermöglicht es uns, unsere Aktivitäten besser beurteilen zu können und verleiht ihnen gleichzeitig die ihnen angemessene Bedeutung.“

In dem Bericht wird das kontinuierliche Engagement des Unternehmens für die Menschen hervorgehoben, die mit ihrer täglichen Arbeit dazu beitragen, dass – wie Francisco Martinez-Cosentino es ausdrückt – „Cosentino für die Zukunft bereit ist“. Für die weltweit mehr als 2.200 Angestellten investiert das Unternehmen in Gesundheits- und Sicherheitsschutz ebenso wie in Gleichstellungs- und Weiterbildungsmaßnahmen. So wurde zum Beispiel im Jahr 2011 die Cosentino Corporate School eröffnet, mit der die berufliche Weiterentwicklung durch den Transfer von Fachkenntnissen und Fertigkeiten koordiniert wird, die für die erfolgreiche Ausübung geschäftlicher Funktionen und Aktivitäten notwendig sind.

Ein weiterer Schlüsselaspekt des Berichts ist neben der unternehmerischen Sozialverantwortung auch die damit einhergehende Verpflichtung zur Nachhaltigkeit, die Cosentino als Grundlage zur dauerhaften Sicherung von Arbeitsplätzen und Wirtschaftlichkeit in allen Geschäftsbereichen versteht. Das hohe Engagement wird durch Leitlinien zur Einhaltung von Umweltschutzmaß-nahmen und zur Verhütung und Bekämpfung von Umweltschäden in allen das Unternehmen betreffenden industriellen Prozessen geprägt, die von der Rohstoffgewinnung bis zum Verkauf fertiger Produkte reichen. So investiert das Unternehmen einen beachtlichen Anteil des Jahreseinkommens in richtungsweisende nachhaltige Lösungen. Als Ergebnis dieser Bestrebungen gelang es der firmeneigenen Umweltschutzabteilung im Jahr 2011 sowohl das Life Cycle Analysis Zertifikat als auch die Verifizierung der CO2 Bilanz zu erhalten.

Stetige Verbesserung, Innovation und Entwicklung gehören zu den zentralen Unternehmenswerten, die auch durch die unternehmenseigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung in konkrete Aktivitäten umgesetzt werden. Wie ebenfalls in dem Bericht dargestellt, ist das kompromisslose Streben nach ständiger Optimierung von Produkten und Verfahren mit der Schaffung von Werten und gesellschaftlichem Wohlergehen gleichzusetzen. Hier lässt sich zum Beispiel als wichtiger Meilenstein die von Cosentino entwickelte, exklusive Silestone-Oberfläche mit bakteriostatischen Eigenschaften nennen, die auf einer auf Silber beruhenden Spitzentechnologie basiert. Ferner hat die Cosentino Group im Berichtszeitraum beträchtliche Investitionen in die Entwicklung eines neuen Produkts getätigt: Die ultrakompakte Oberfläche Dekton by Cosentino wird in Kürze auf den Markt gebracht und stellt eine revolutionäre Entwicklung für den Architektur- und Baubereich dar. Es sind u.a. solche Produktentwicklungen, die Cosentino zum Markenführer der Branche gemacht haben.

Weiterhin wird auf die soziale Verantwortung des Unternehmens vor Ort hingewiesen, die sich durch die Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen, Stiftungen, Universitäten sowie Forschungs- und Entwicklungszentren darstellt und durch kontinuierliche Kulturförderung im Rahmen von Sponsoring und Partnerschaften geprägt wird. In diesem Zusammenhang investiert Cosentino insbesondere im Bereich der Bildung. Die Zukunftsförderung junger Talente liegt dem Unternehmen besonders am Herzen und wird durch Initiativen wie das Eduarda-Justo-Foundation-Stipendium, welches jungen Menschen ein Studium an Spitzenuniversitäten wie Harvard und Columbia ermöglicht, ausgedrückt.

Weitere nachhaltige Aktivitäten entwickelte das Unternehmen auch für den Architektursektor und für die Bereiche Gastronomie, Design und Mode. Unter anderem organisierte Cosentino in den Jahren 2011 und 2012 unter dem Namen „Shape“ eine Konferenzreihe zu nachhaltigem Denken, an der Spitzenköche, Architekten, Wirtschaftsexperten und weitere meinungsführende Persönlichkeiten des internationalen Lebens teilnahmen.

Neben der Darstellung der Entwicklung des Unternehmens bietet der Bericht Richtlinien an, die der Förderung von ethischen Werten und verantwortungsvollem, sozialem und umweltgerechtem Handeln dienen und dazu aufrufen, gemeinsam an der Verbesserung unserer Lebensqualität zu arbeiten.


Previous article
Die „Silestone® Slab Vases“gewinnen Wallpaper Design Award 2013