Select your location
Internacional - Inglés

Cosentino mit Daniel Libeskind auf der Architekturbiennale in Venedig

Neuigkeiten

 width=

for download click image


  • Daniel Libeskind wählte die ultrakompakte Oberfläche Dekton für seine Skulptur am Venezianischen Pavillon
  • Cosentino wird zum ersten Mal auf der Architekturbiennale in Venedig als Techniksponsor des Venezianischen Pavillons vertreten sein

Der international renommierte Architekt Daniel Libeskind wählte die ultrakompakte Oberfläche Dekton von Cosentino für seine Skulptur „X“, die sich im Außenbereich des Venezianischen Pavillons befindet und Teil der Ausstellung „Sonnets in Babylon“ ist.

Wenn sich die Besucher dem in den Giardini della Biennale di Venezia gelegenen Pavillon nähern, werden sie als erstes auf eine 5,5 Meter hohe Skulptur stoßen, deren Silhouette auf einer Schrägachse beruht. Die geometrische Form der mit Dekton verkleideten Skulptur bezieht sich auf die Entwicklung der Achse als fundamentales Element in architektonischen Zeichnungen. Libeskind erforschte die Eigenschaften dieses technischen Merkmals bereits in seinen bekannten Zeichnungsserien „Micromegas“ und „Chamberworks“ und setzt dies nun in den Arbeiten zur Ausstellung „Sonnets in Babylon“ fort. Dabei dient das skulpturale „X“ als Ausgangspunkt, als virtueller Beginn einer Linie, die sich durch die gesamte Ausstellung zieht und den Ankerpunkt der von Libeskind gestalteten explodierenden und einstürzenden Welten formt.

Das spektakuläre „X“ wurde mit dem von Cosentino entwickelten Material Dekton als hinterlüftete Oberfläche verkleidet, hierfür wurde das Rediwa CAT 1 System von Wandegar eingesetzt. Mehr als fünfzig unterschiedlich große und 12 mm dicke Platten der ultrakompakten Oberfläche wurden zur Umhüllung der 65 m2 großen Oberfläche und für 15 m2 Bodenfläche verwendet. Für Fassade und Boden wurde der von einer industriellen Ästhetik gekennzeichnete Farbton Keranium gewählt.

Francisco Martinez-Cosentino, Präsident der Cosentino Group, sagt dazu: „Für Cosentino ist es eine große Ehre als Sponsor auf der Architekturbiennale in Venedig vertreten zu sein. Die von Daniel Libeskind mit unserer Oberfläche Dekton gestaltete Skulptur ist ein fantastisches Beispiel dafür, dass wir uns mit unseren Materialien nachhaltig dem Bereich hochwertigster Architekturgestaltung verpflichtet fühlen.“

 width=

for download click image

Neben der am venezianischen Pavillon zu sehenden Skulptur von Daniel Libeskind ist der weltweit agierende Konzern während der Biennale auch im Herzen der Stadt mit einer Ausstellung im Palazzo Bembo vertreten: In dem aus dem 15. Jahrhundert stammenden und am Canale Grande gelegenen Palazzo wird das in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Opta Architects entwickelte Projekt THREETIMESTHREE gezeigt. Hier werden unterschiedlich große, 8mm dicke Dekton-Platten in der Farbe Kadum verwendet, die den innovativen Charakter des Projekts und der Biennale selbst unterstreichen. Als Ergebnis des Entwicklungsprozesses entstand eine innovative Fläche, die Besucher nicht nur betrachten, sondern auch berühren können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.padiglionevenezia2014.it


Previous article
Cosentino Group eröffnet neues Cosentino City Center in Malaysia