Select your location
Internacional - Inglés

Cosentino zieht zum Abschluss des Geschäftsjahres 2015 Bilanz: 20 % Umsatzsteigerung und knapp 700 neue Arbeitsplätze

Neuigkeiten

Cosentino HQ, Almería

for download click image

Cosentino HQ, Almería

  • Im Rahmen seiner alljährlich stattfindenden Strategietagung hat der multinationale Konzern eine erste Einschätzung des Umsatzes für das laufende Geschäftsjahr bekanntgegeben: Die Cosentino Group rechnet für 2015 mit Umsätzen in Höhe von 715 Mio. Euro.
  • 2015 stellte das Unternehmen zudem 685 neue Mitarbeiter weltweit ein, davon über 200 in Spanien.
  • Im Jahr 2015 hat das Unternehmen darüber hinaus mehr als zehn Cosentino Center und zwei neue Cosentino City Center eröffnet sowie seinen kanadischen Vertriebspartner aufgekauft. Somit schließt Cosentino das laufende Jahr mit über 100 firmeneigenen Einrichtungen für Logistik und Vertrieb in der ganzen Welt ab.

In der dritten Dezemberwoche kamen im spanischen Headquarter in der Provinz Almería alle Manager und Mitarbeiter der Geschäftsleitung zur alljährlich stattfindenden Strategietagung zusammen. In diesem Jahr stand das Treffen, an dem über 90 leitende Angestellte des Unternehmens teilnahmen, unter dem Motto „Mit gutem Beispiel führen“. Während der Tagung wurde ein besonderes Augenmerk auf die Rolle von Managern und Mitarbeitern der mittleren Führungsebene, auf organisatorische Aspekte sowie auf die Bedeutung von Talentmanagement und Vielfalt im Unternehmen gelegt. Insbesondere der letztgenannte Punkt gewinnt immer mehr an Bedeutung, da Cosentino weltweit bereits über 3.300 Mitarbeiter aus mehr als 44 Ländern beschäftigt.

Weitere grundlegende Aspekte hinsichtlich der Diversifizierung des Konzerns aus Almería sind die sich stetig weiterentwickelnden Bereiche des Finanzmanagements und der Finanzaufsicht. Da der Konzern auf so vielen verschiedenen Märkten vertreten ist, muss eine umfassende Kontrolle von Wechselkursschwankungen stattfinden, ebenso muss eine internationale Vision die Geschäfte leiten. Außerdem geht es darum, sich an jeden einzelnen Markt anzupassen und damit einhergehend auf jeden einzelnen Kunden einzugehen. Genau diese Fähigkeit hat Cosentino in den vergangenen Jahren unter anderem mit der progressiven Einführung und Vermarktung von Dekton erneut unter Beweis gestellt.

Das alles unterstreicht die Zielsetzung von Cosentino, auch in Zukunft ein geordnetes, umfassendes Wachstum zu erzielen und insbesondere sicherzustellen, dass das Wesen, die DNA des Konzerns der übergeordnete Erfolgsfaktor ist. Umgesetzt wurde dies im noch laufenden Geschäftsjahr 2015 mit der Einstellung von 685 neuen Mitarbeitern weltweit, davon über 200 in Spanien.

Die Tagung diente zudem dazu, eine Bilanz der letzten Monate zu ziehen sowie die kurz- und mittelfristigen Konzernstrategien anzukündigen. In diesem Zusammenhang ist hervorzuheben, dass Cosentino in 2015 weltweit mehr als zehn neue Cosentino Center bzw. Logistik-Plattformen sowie zwei neue Cosentino City Center (in New York und Mailand) eröffnet hat. Außerdem wurde der kanadischen Vertriebspartner mit Sitz in Toronto übernommen. Somit schließt Cosentino das laufende Jahr mit über 100 firmeneigenen Einrichtungen für Logistik und Vertrieb in der ganzen Welt ab.

Der konsolidierte Umsatz des Konzerns im Geschäftsjahr 2015 wird sich voraussichtlich auf ca. 715 Mio. Euro belaufen, was einen Anstieg von fast 20 % im Vergleich zu 2014 bedeuten würde. Ferner wurden im Rahmen der Tagung einige Einzelheiten der Unternehmensstrategie für 2016 bis 2018 bekannt gegeben, die das Unternehmen unter der Leitung von Francisco Martínez-Cosentino Justo derzeit erarbeitet und welche Anfang des kommenden Jahres vorgestellt werden soll.

Was die Produkte des Konzerns betrifft, hat Dekton aufgrund seines wachsenden Anteils am Geschäft bei der diesjährigen Tagung eine der Hauptrollen gespielt. In dieser Hinsicht wurde insbesondere auf den Einsatz der ultrakompakten Oberfläche bei umfassenden Projekten sowie als Fassaden- und Wandverkleidung, als großformatiger Bodenbelag und als Arbeitsplatte eingegangen. Des Weiteren wurde mit Blick auf das große Cosentino-Werk in der brasilianischen Stadt Vitória die Bedeutung von Granit für das Geschäft thematisiert. Dieses Werk wird derzeit vergrößert und mit neuen Hallen und Maschinen ausgestattet, welche die Kapazität für die Produktion von Granit für den späteren Export in alle Welt verdoppeln werden.

Cosentino-Vorstand Francisco Martínez-Cosentino Justo
for download click image
Cosentino-Vorstand Francisco Martínez-Cosentino Justo

In seiner Eröffnungsrede betonte Francisco Martínez-Cosentino, Vorstandsvorsitzender des Konzerns: „Diese Tagung ist von besonderer Bedeutung, da sie zeigt, dass wir in unserem Konzern einen hohen Grad an Professionalität erreichen und auf ein geordnetes Management und eine inklusive Unternehmenspolitik zählen können. Dies ist grundlegend für unser weiteres nachhaltiges Wachstum. So verfügen wir beispielsweise über neues Humankapital – man beachte die Einstellung von fast 700 Mitarbeitern in gerade einmal einem Jahr – und sind in der Lage, zusammen mit unseren Partnern und Kunden auch weiterhin die Branche anzuführen, neue Herausforderungen anzugehen und kurzfristige Investitionen zu meistern.“

Zum Schluss bekräftige Martínez-Cosentino die „grundlegende Verpflichtung der gesamten Geschäftsleitung, die Sicherheit und die Umsetzung der besten Arbeitsmethoden in allen Arbeitsstätten des Unternehmens sowie in der übrigen Wertschöpfungskette zu gewährleisten. Diese Verpflichtung ist ein wesentlicher Aspekt für unsere Investitionstätigkeiten, genau wie der Ausbau unseres geschäftlichen Netzwerks und die kontinuierliche Anpassung all unserer Werke mit der neuesten und besten auf dem Markt verfügbaren Technologie.“


Previous article
Blanco Zeus – die Silestone-Lieblingsfarbe