Select your location
Internacional - Inglés

Die „Silestone® Slab Vases“gewinnen Wallpaper Design Award 2013

Neuigkeiten

Die Jury der renommierten Wallpaper Design Awards hat Cosentino für die vom schwedischen Designstudio „Form Us With Love“ entworfene Vasenlinie „Silestone Slab Vases“ mit dem diesjährigen „Best Trend Award” ausgezeichnet. Das englische Design- und Lifestylemagazin verkündete die Entscheidung in der Februar-Ausgabe, die dem jährlich ausgelobten Wettbewerb gewidmet ist.

„Eine solche Auszeichnung von dem international bekannten Magazin Wallpaper erhalten zu haben, stellt für das gesamte Silestone- und Cosentino-Team eine große Ehre dar. „Form Us With Love“ ist ein außerordentlich talentiertes Design-Trio. Wir gratulieren den Designern, mit denen wir die Freude über diese großartige Auszeichnung teilen”, sagt Santiago Alfonso, Marketing Direktor der Cosentino Group.

 width=

for download click image

Die „Silestone Slab Vases“ bestehen aus verschiedenfarbigen Silestone-Ringen, die auf 40 cm hohe Metallbügel gesteckt und so zu wasserdichten Gefäßen geformt werden. Die einzelnen Ringe sind von unterschiedlicher Größe und so zugeschnitten, dass jede Vase eine andere, einzigartige Form erhält. Ziel des Gemeinschaftsprojektes, welches auf der Stockholm Design Week 2012 ausgestellt wurde, war es, die für Silestone übliche Platten-form zu durchbrechen und darüber hinaus mit den taktilen Möglichkeiten des Materials zu experimentieren. Das technisch hochentwickelte Produkt besteht zu über 90 Prozent aus Naturquarz, ist hochgradig schmutz- und flüssigkeitsabweisend sowie stoß- und kratzfest und verfügt über bakteriostatische Eigenschaften.

Mehr Infos zum Projekt gibt es unter: http://de-at.cosentinonews.com/2012/02/07/einzigartige-vasen-aus-ringformigen-silestone?-platten-cosentino-prasentiert-kooperationsergebnis-mit-schwedischem-design-studio-form-us-with-love/

?


Previous article
Die Cosentino Group erwartet für das laufende Jahr 2012 einen Umsatz von 420 Mio. Euro und strebt bis 2015 ein Wachstum auf insgesamt 650 Mio. Euro an