Select your location
Internacional - Inglés

Es ist wieder soweit: Die Cosentino Design Challenge geht in eine neue Runde

Neuigkeiten

for download click image

 width=

for download click image
  • Bei der 9. internationalen Cosentino Design Challenge sind Studenten aus aller Welt erneut zur Teilnahme aufgerufen: Bis einschließlich 1. Juni 2015 können Projekte in den Wettbewerbskategorien „Architektur“ und „Design“eingereicht werden.
  • In der Kategorie Design sollen die Studierenden das Thema „Feiern“ aufgreifen und dabei Cosentino-Materialien berücksichtigen. In der Kategorie Architektur liegt der Fokus dieses Mal auf dem Grenzbereich zwischen Zusammenleben, Freizeit und Entspannung.
  • Dieses Jahr nehmen insgesamt 16 renommierte, internationale Hochschulen an dem Wettbewerb teil, darunter 13 aus Europa, sowie jeweils Institute aus Asien, Ozeanien und den USA. Aus Deutschland beteiligt sich die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig.

Die Cosentino Design Challenge, die nun bereits zum neunten Mal stattfindet, ist offen für alle Studenten, die während des akademischen Jahres 2014/2015 an einer Universität oder einer Hochschule in den Bereichen Design, Architektur, Innenarchitektur oder einem ähnlichen Fachgebiet eingeschrieben sind. Ziel der Cosentino Group ist die Förderung und Unterstützung  talentierter Studenten. Im Fokus stehen dabei die unterschiedlichen konzeptionellen Herangehensweisen an die Gestaltung von Räumen sowie der Umgang und Einsatz von Materialen – unter der Verwendung von Cosentino-Produkten. Außerdem werden Aspekte wie Umweltfreundlichkeit sowie die Wiederverwendung von Ressourcen berücksichtigt.

In der diesjährigen Ausgabe des Wettbewerbs ist das Ziel der Kategorie Design, Studenten das Thema „Feiern“ darstellen zu lassen. Hierbei haben die Studierenden die freie Wahl, in welchem Umfeld sie sich mit welchem Oberflächenmaterial beschäftigen. Wichtig ist, dass die Wechselbeziehung zwischen dem Akt des Feierns und dem Raum sowie dem Betrachter und dem Cosentino-Produkt im finalen Ergebnis sichtbar wird.

In der Wettbewerbs-Kategorie Architektur soll getreu dem Motto „Playground – Fun with Surfaces“ der Grenzbereich zwischen Zusammenleben, Freizeit und Entspannung im Vordergrund stehen. Gewünscht wird ein eher experimenteller Ansatz im Bezug auf die eingesetzten Cosentino-Materialien. Bei beiden Kategorien soll jeweils mindestens eine Cosentino-Oberfläche im eingereichten Projekt verwendet werden.

Die Jury wird in beiden Wettbewerben jeweils drei mit 1.000 Euro dotierte erste Plätze küren. Zudem werden drei Trostpreise sowie besondere Auszeichnungen vergeben. Bei den Jurymitgliedern handelt es sich um namhafte Experten aus den Bereichen Architektur und Design, ihre Entscheidungen werden im Juni 2015 offiziell bekanntgeben.

Weitere Informationen zu den Kriterien der Jury sowie die differenzierten Anforderungen an die eingereichten Entwürfe können auf der Seite www.cosentinodesignchallenge.org/ oder unter idea@cosentinodesignchallenge.org abgefragt werden. Ein Vorstellungsvideo der neuen CDC 9 kann unter http://www.cosentinodesignchallenge.com/participa-en-la-novena-edicion-de-cosentino-design-challenge/?lang=en abgerufen werden.

Die Cosentino Design Challenge findet 2015 in Zusammenarbeit mit folgenden internationalen Universitäten und Partnern statt: Design Academy Eindhoven (Niederlande), Istituto Europeo di Design Milano (Italien), Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (Deutschland), École Supérieure des Arts Modernes (Frankreich), American Society of Interior Designers (USA), University of Technology Sydney (Australien), Lasalle College of the Arts (Singapur), Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Madrid (Spanien), Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Barcelona (Spanien), Escuela de Arte número 10 de Madrid (Spanien), Escuela Técnica Superior de la Universidad de Navarra (Spanien), Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Sevilla (Spanien), Escuela de Arte Almería (Spanien), Escuela de Arte Superior de Diseño de Allicante (Spanien), Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Valencia (Spanien) sowie der Universidad de Zaragoza (Spanien).

Am Mittwoch, den 7. Oktober 2014, wurde der Design- Und Architekturwettbewerb im CentroCentro Cibeles in Madrid von der Cosentino Group gegenüber Architektur- und Designstudenten sowie Lehrenden und der Presse vorgestellt. In diesem Rahmen ehrten Santiago Alfonso, Direktor Marketing und Kommunikation bei Cosentino, Adelina Salinas, Architektin und Wettbewerbskoordinatorin sowie Ricardo Santonja, Professor an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Madrid (ETSAM) auch die Gewinner der vergangenen, achten Ausgabe der Cosentino Design Challenge.

Gewinner der 8. Cosentino Design Challenge

Gewinner der 8. Cosentino Design Challenge

for download click image

Ein Highlight der Veranstaltung markierte die Eröffnungsrede des Architekten Jesús San Vicente,  der über die Bedeutung von Design für das Wachstum und den Erfolg eines Unternehmens sprach. San Vicente, der bereits seit 1985 als Architekt tätig ist, hält darüber hinaus Vorlesungen zu den Themen „Projekt“ und „Industrial Design and Exhibitions“ an der Escuela de Arquitectura in Madrid sowie dem Istituto Europeo di Design (IED). Außerdem ist er der Direktor des Studios Equipo 01 und hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche hochdotierte Projekte begleitet, darunter das Interpretation Centre in Roquetas de Mar (Almería), das Ski-Museum in Cercedilla (Madrid), das Tourist Centre auf der Plaza Mayor in Madrid, die Ausstellung „The architect is present” am ICO Museum in Madrid sowie den La Rioja Pavilion auf der Expo in Zaragoza im Jahr 2008.


Previous article
Gemeinsam stark für nachhaltiges Bauen: Cosentino Group unterstützt die Make it Right Foundation