Select your location
Internacional - Inglés

Silestone und Dekton im spanischen Pavillon auf der EXPO Mailand 2015

Neuigkeiten

Das Genom der Tomate

for download click image

Das Genom der Tomate

  • Beim Bau des spanischen Pavillons für die diesjährige EXPO setzt das Architekturbüro b720 um Fermín Vázquez auf Cosentino-Materialien für unterschiedlichste Anwendungen.
  • Knapp 1.000 m² der ultrakompakten Oberfläche Dekton wurden in vollformatigen sowie maßgeschneiderten Platten u.a. für den Boden des Gebäudes eingesetzt. Die Quarzoberfläche Silestone wurde für die Gestaltung der Badbereiche gewählt.
  • Zu den Hauptattraktionen des spanischen Pavillons zählt – passend zum diesjährigen EXPO-Motto „Feeding the Planet, Energy for Life“ – die Nachbildung des Genoms der Tomate. Dieses wurde von Cosentino mittels eines fortschrittlichen Tintenstrahldruckverfahrens auf die als Boden verlegten Dekton-Platten gedruckt.
Der vom Architekturbüro b720 von Fermín Vázquez entworfene Pavillon soll ein Beispiel für die herausragende spanische Architektur unserer Zeit sein. Das von einem Gewächshaus inspirierte Gebäude mit mehr als 3.000 m² Fläche und zwei Hauptkörpern ist in der Art einer Säulenhalle gehalten und weist klare und schlichte geometrische Formen auf. Es verbindet die beiden Hauptelemente, um die sich der spanische Beitrag dreht: Tradition und Innovation. Diese Dualität wird auch in weiteren Bereichen des Pavillons – im Auditorium, im Ausstellungsbereich, im Gemüsegarten, im Atelier, im Restaurant sowie in den zwei Bars und im Shop – verdeutlicht, u.a. durch den gekonnten Einsatz der Cosentino-Produkte Silestone und Dekton.Die Besucher der Weltausstellung werden die auf insgesamt mehr als 1000 m² verlegte ultrakompakte Oberfläche Dekton, die in unterschiedlichen Abmessungen und Verarbeitungen eingesetzt wurde, nicht nur als Bodenbelag in allen öffentlichen Bereichen des Pavillons begehen können, auch die Arbeitsplatten der Tresen in der Tapas-Bar, in der Bar im Auditorium sowie im VIP-Bereich wurden mit Dekton realisiert. Auch der Belag der Treppe, die ins Restaurant auf der zweiten Etage führt ist in dem Material gehalten. Die Quarzoberfläche Silestone, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert, wurde für die Gestaltung der Sanitäranlagen gewählt.Die unter dem Motto Feeding the Planet, Energy for Life stehende EXPO 2015 will die erste Weltausstellung werden, an die man sich nicht nur aufgrund der besonderen Architektur und der angebotenen Aktivitäten erinnert, sondern auch aufgrund ihres Beitrags zur Diskussion und Bildung im Hinblick auf Ernährung, Essen und weltweite Ressourcen. Spanien knüpft daran mit seinem Motto „Die Sprache des Geschmacksan, welches rund um die zwei grundlegenden Konzepte Tradition und Innovation dargestellt wird.In diesem Zusammenhang hat das Architekturbüro von Fermín Vázquez sich die Tomate vorgenommen und sich dazu entschieden, das Genom dieses für Spanien besonders wichtigen Gemüses in den Pavillon zu integrieren. Schließlich zählte die Entschlüsselung des Erbguts der Tomate, das im Jahr 2012 erstmals vollständig sequenziert werden konnte, zu den größten Fortschritten im Bereich Biotechnologie – es handelt sich um einen Meilenstein für die Verbesserung der verschiedenen Anbausorten und für die Zukunft der Landwirtschaft.Das Architekturbüro b720 setzte zur Verwirklichung dieser Idee auf Dekton. Verwendet wurden 2 cm starke Platten der ultrakompakten Oberfläche in der Farbe Zenith. Diese wurden mittels eines fortschrittlichen Tintenstrahldruckverfahrens mit den Buchstaben der DNA-Sequenz und der Abbildung einer Tomate in verschiedenen Graustufen bedruckt.So wird im spanischen EXPO-Pavillon einmal mehr sichtbar, welche Vorteile Dekton Architekten und Designern bietet. Die zahlreichen herausragenden technischen Merkmale, die Vielseitigkeit und die breit gefächerten Anwendungsmöglichkeiten des Materials der neuesten Generation, welches als echter Vorreiter in den Bereichen Architektur und Innenausstattung gilt, werden hier auf eindrückliche Art unter Beweis stellt. Zudem zeigt der Boden des Pavillons durch den Einsatz des innovativen Tintenstrahldruckverfahrens, welches in der gesamten Steinindustrie einzigartig ist, die Personalisierbarkeit und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten des Materials: Auf Dekton kann jedes beliebige Muster gedruckt werden, ohne dass sich die technischen Eigenschaften der Oberfläche verändern.Die Cosentino Group ist einer der wichtigsten Partner bei der Ausstattung des spanischen Pavillons auf der EXPO Mailand 2015, die am 1. Mai ihre Tore öffnet. Diese Zusammenarbeit entstand infolge eines Abkommens mit der Gesellschaft Acción Cultural Española (AC/E), einer öffentlichen Einrichtung, welche die Auftritte Spaniens im Rahmen von Weltausstellungen organisiert. Die Quarzoberfläche Silestone  kam bereits 1992 bei der Weltausstellung in Sevilla großflächig zum Einsatz, u. a. in den Pavillons der spanischen Blindenorganisation ONCE, der Vereinigten Arabischen Emirate und Andalusiens.Nach der EXPO 2010 in Shanghai findet die Weltausstellung 2015 vom 1. Mai bis zum 31. Oktober in Mailand statt und verspricht eine der bedeutendsten internationalen Veranstaltungen des Jahres zu werden. Bei der EXPO in Mailand sind insgesamt 144 Länder vertreten und es werden über 20 Mio. Besucher erwartet. Im spanischen Pavillon rechnet man mit insgesamt ca. 2,2 Mio. Besuchern – also täglich mit ca. 12.000 Interessierten.

Die multinationale Cosentino Group, die ihre Produkte derzeit in über 80 Ländern vertreibt und firmeneigene Anlagen in 26 Ländern verwaltet, setzt auf diese international bedeutende Großveranstaltung. Das Unternehmen vertritt die Werte und Hauptthemen, um die sich die Weltausstellung insgesamt wie auch der spanische Beitrag dreht. Ernährung, Gastronomie, ein respektvoller Umgang mit den Ressourcen, Design und innovative Technologie haben im Wirken von Cosentino eine große Bedeutung.

Hier können Sie die Pressemitteilung herunterladen: PM_Cosentino_Expo2015_Milano width=

for download click image

?

 width=

for download click image

 width=

for download click image

 width=

for download click image

?


Previous article
Mailand mit Dekton im Twilight