Schlüsselpfade zur Innovation

F&E

Aus dem EFRE kofinanzierte Projekte im Rahmen des Operationellen Programms für intelligentes Wachstum 2014–2020:

logos-oficiales-desktop

Das übergeordnete Ziel des Projekts «Forschung und Entwicklung neuer Technologien für die Entwicklung von Quarzagglomeraten» ist die Entwicklung innovativer Quarzagglomerate mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, Vielseitigkeit bei der Erzielung neuer Eigenschaften, besserer Produktivität und Qualität des Endprodukts sowie grösserer Haltbarkeit der Materialien auch unter extremen Bedingungen, um eine deutliche Differenzierung und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erreichen. Hierbei werden drei Handlungsstränge verfolgt: die Erforschung der Oberflächentechnologie, die Entwicklung neuer Rezepturen und die Entwicklung von technologischen Verfahren zur Herstellung von Quarzagglomeraten.

Das Gesamtziel des Projekts «Neue DKTN®-Technologie und Formulierungen zur Entwicklung neuer Effekte, Eigenschaften und fortschrittlicher Produkte» ist es, dieses neue Material zu erforschen und kennenzulernen; die Technologie zu entwickeln, um neue ästhetische Effekte und wertvolle Eigenschaften sowohl in der Oberfläche als auch im Volumen zu erzielen, einschliesslich der Entwicklung von Produkten mit poliertem Design und Finish; neue Formulierungen zu entwickeln, um die Eigenschaften zu verbessern und den Prozess zu optimieren; neue Charakterisierungs- und Kontrollsysteme zu entwickeln und Produkte sowohl in 3D als auch in extragrossen Stärken zu schaffen, um neue Spezialanwendungen anzubieten.

Das Projekt «Silestone® Mischen und Formen» zielt darauf ab, neue Silestone® Formulierungen zu erforschen und zu entwickeln, die bahnbrechende Eigenschaften und Aspekte auf den Quarzagglomeratmarkt bringen. Dazu werden hochgradig modifizierte industrielle Misch- und Formgebungsverfahren eingesetzt, so dass die neuen Eigenschaften und Effekte auf das gesamte Volumen des Materials angewendet werden können.

Das Projekt «DKTN® fortschrittliche Dekorationssysteme» hat zum Ziel, eine neue Verfahrenstechnik für DKTN® zu erforschen und zu entwickeln, um eine hochauflösende und synchronisierte Volumendekoration sowie neue Oberflächentexturen zu erreichen, die in ihrer Kombination ein Produkt ermöglichen, das dem Naturstein näher kommt.

Das Gesamtziel des Projekts «Neue Eigenschaften in Materialien durch Technologie zur Erzeugung, Aufbringung und Integration funktionalisierter Oberflächenschichten» konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung neuer hochstrapazierfähiger Eigenschaften in Materialien, die für hochanspruchsvolle Anwendungen eingesetzt werden. Dies geschieht durch eine neuartige Technologie zur Formulierung, Aufbringung und Erzeugung funktionalisierter Schichten unterschiedlicher physikalisch-chemischer Natur und durch deren Integration auf verschiedenen Wegen innerhalb der oberflächlichsten Struktur des Materials.

Das Hauptanliegen des EOCENE-Projekts ist die Formulierung, Entwicklung und Validierung neuer Verbundmaterialien, bei denen alle Komponenten aus erneuerbaren Quellen stammen: biobasierte duroplastische Harze (Epoxid, Polyester und Vinylester) und Füllstoffe (Mineralien und Kohlenstoff- oder Glasfasern). Darüber hinaus werden reaktive Produkte (beispielsweise Lösungs- und Verdünnungsmittel) aus erneuerbaren natürlichen Quellen erzeugt. Im Rahmen des Projekts werden fortschrittliche Abfallverwertungs- und Recyclingstrategien (disruptive Innovationen) für Verbundwerkstoffe entwickelt und umgesetzt. Diese stammen aus der Luftfahrt-, Bau- und Oberflächenindustrie (Architektur) und umfassen unter anderem Harze, Aggregate und Fasern, sowohl Glas als auch Kohlenstoff.

Vom EFRE kofinanzierte Projekte im Rahmen des Operationellen Programms für F&E&I durch und zugunsten von Unternehmen – Technology Fund 2007–2013.

logos-oficiales-desktop

Das Projekt «Forschung und Entwicklung von neuen Technologien für die digitale Transformation in innovativen Oberflächen» dient in erster Linie der Entwicklung neuer Technologien und Informationssysteme, die auf die Produkte, Prozesse und Dienstleistungen des Unternehmens angewendet werden. Es wird ein neues Industriemodell definiert, in dem die Produktionsmittel, die Versorgungs- und Vertriebssysteme miteinander verbunden sind und der Kundenservice digital ist.

Hauptziel des Projekts «Silestone® Simulationssystem» ist die Entwicklung eines Simulationswerkzeugs bzw. eines Vorhersagemodells für die Formulierung neuer Silestone® Muster. Dieses ermöglicht es, das Verhalten des Materials während des gesamten Produktionsprozesses und seiner Nutzungsdauer zu kennen, sobald es das Werk verlässt und verbaut ist, und zwar auf der Grundlage einer Reihe definierter technischer Schlüsselmerkmale.

Das übergeordnete Ziel des Projekts «Entwicklung von fortschrittlichen technischen Leistungen und speziellen DKTN®-Anwendungen» ist es, die technischen Grenzen von DKTN® zu untersuchen, um ein Produkt mit verbesserten Eigenschaften und einem effizienteren Produktionsprozess zu schaffen. Dabei werden zwei Perspektiven untersucht: die Formulierung des Materials und die Verfahrensparameter, um den Einfluss von beiden auf die endgültigen Eigenschaften des Materials zu verstehen.

Das Projekt «Neue Investition zur Entwicklung und Umwandlung von Quarzagglomeraten» hat die grundlegende Umgestaltung des Herstellungsprozesses von Quarzagglomeraten durch den Einsatz innovativer Technologie zum Ziel. Diese ist das Ergebnis der Produktionserfahrung des Unternehmens, der Zusammenarbeit mit führenden Technologielieferanten sowie der Forschungsarbeit eines spezialisierten F&E&I-Teams, die sich bei der Entwicklung der notwendigen Technologie zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auf internationaler Ebene perfekt ergänzen.

Energieeffizienz

Aus dem EFRE kofinanzierte Projekte im Rahmen des Operationellen Programms für intelligentes Wachstum 2014–2020:

logos-oficiales

Das Projekt «Verbesserung der Energieeffizienz im Kalibrier- und Polierprozess an der Linie 1 des Werks Silestone I» besteht aus dem Austausch von zwei Kalibrier- und Poliermaschinen an der Linie 1 des Werks SILESTONE I, das sich im Werk Cantoria (Almería) befindet. Ziel ist es, eine bessere Qualität des Endprodukts zu gewährleisten und die derzeitige Wiederaufbereitung aufgrund von Fehlern in den Platten im Vergleich zur konventionellen Technologie zu reduzieren, mit der entsprechenden Reduzierung des Energieverbrauchs.

Das Projekt "Verbesserung der Energieeffizienz im Kalibrier- und Polierprozess in der Linie 2 des Silestone-Werks" besteht im Austausch von zwei Kalibrierern und zwei Polierern in der zweiten Linie des SILESTONE-Werks in Cantoria, Almeria, mit dem Ziel, eine höhere Qualität des Endprodukts zu erreichen und den derzeitigen Wiederaufbereitungsprozess zu reduzieren, der eine Folge von Fehlern in den Platten in Bezug auf die konventionelle Technologie ist, mit der entsprechenden Reduzierung, wenn man über den Energieverbrauch spricht.

Aus dem EFRE kofinanzierte Projekte im Rahmen des Operationellen Programms für intelligentes Wachstum 2014–2020:

logos-oficiales

Das Projekt «Wärmerückgewinnung in der Cantoria-Fabrik von COSENTINO S.A.U.» beinhaltet die Installation eines Wärmerückgewinnungssystems für die Öfen der DKTN® Produktionslinie im Werk Cantoria (Almería), um die Energieeffizienz des Produktionsprozesses zu verbessern.

Total investment: 2,582,826.97

Beihilfebetrag: 774 848 09 €

Energieeinsparung: 1158,56 ÖE/Jahr

Das Projekt «Verbesserung der Energieeffizienz bei Nebenanlagen und Beleuchtung» umfasst den Austausch der Kompressoren der Produktionsanlagen Silestone 2 und Mosaics im Werk Cantoria (Almería) durch Kompressoren mit variabler Drehzahl.

Darüber hinaus ist geplant, die bestehende Aussen- und Innenbeleuchtung mehrerer Lagerhallen im Industriepark Cantoria (Almería) durch LED-Beleuchtung zu ersetzen.

Gesamtinvestition: 252 654,84 €

Beihilfebetrag: 42 937,38 €

Energy savings: 24.03 toe/year

Investition

logos-oficiales-desktop-3

Ziel des Projekts ist die grundlegende Umgestaltung der gesamten Fertigungsprozesse, die für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und der weltweiten Führungsposition bei der Herstellung innovativer Oberflächen für Architektur und Design unerlässlich ist.

Die Unternehmenspolitik umfasst auch die Suche nach immer anspruchsvolleren Lösungen, die es ermöglichen, die führende Position der Produkte zu halten und den Kunden stets innovative Produkte mit höchster Leistung und Qualität anzubieten.