Select your location
Internacional - Inglés

Die Cosentino Gruppe erzielt 2018 einen Umsatz von 984,5 Millionen Euro, mit einem Rekord-EBITDA von 143 Millionen Euro

,

  • Das Geschäftsvolumen zum Ende des Geschäftsjahres betrug 984,5 Millionen Euro, was einem Wachstum von 9,3 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
  • Das EBITDA der Gruppe stieg im Vergleich zum Jahr 2017 um 11 % und erreichte einen Rekordwert von 143 Millionen Euro.
  • Das Unternehmen schuf 2018 nahezu 400 neue direkte Arbeitsplätze und übertraf damit die Gesamtzahl von 4‘300 Mitarbeitern weltweit. Die Belegschaft setzt sich aus Fachkräften aus bis zu 75 unterschiedlichen Nationen zusammen. 
  • Die Investitionen überstiegen einen Wert von 88 Millionen Euro. Besonders hervorzuheben sind die Realisierung einer unternehmenseigenen Abfallentsorgungsanlage und die Eröffnung neuer Niederlassungen in den USA, Italien, Grossbritannien, Frankreich, Schweden, Malaysia und Polen.

Die Gruppe konnte ihre Spitzenposition 2018 auf dem Weltmarkt behaupten und ihr nachhaltiges Geschäftsmodell auf internationalen Märkten weiter ausbauen, die Diversifizierung ihrer Produkte und Vertriebskanäle vorantreiben sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen, ihre inhärente Innovationskraft und die Kreislaufwirtschaft weiter fördern.

 

Geschäftsjahr 2018: Kennzahlen

Die Cosentino Gruppe erhöhte ihre Profitabilität und steigerte ihr EBITDA deutlich stärker als den Umsatz. Das Geschäftsvolumen zum Ende des Geschäftsjahres betrug 984,5 Millionen Euro, was einem Wachstum von 9,3 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Wachstum auf vergleichbarer Basis (durch Standardisierung des Umrechnungskurses des Geschäftsjahres 2017) würde auf 13 % steigen.

Im Hinblick auf das operative Ergebnis stieg das EBITDA der Gruppe seinerseits um 11 % gegenüber 2017 und erreichte somit 2018 einen Rekordwert von 143 Millionen Euro. Dieses Ergebnis wird zudem massgeblich vom Umrechnungskurs beeinflusst. Daher beträgt das vergleichbare Wachstum durch Standardisierung des Umrechnungskurses gegenüber 2017 21 %. Die Nettogewinne der Gruppe stiegen zudem auf 50,5 Millionen Euro.

 

Schaffung von Arbeitsplätzen

Wie in den vergangenen Jahren auch, war das letzte Jahr abgesehen vom wirtschaftlichen, industriellen und kommerziellen Wachstum von der Schaffung neuer Arbeitsplätze geprägt. Die Anzahl der Mitarbeiter der Gruppe lag 2018 bei über 4‘300 Mitarbeitern weltweit (4‘314 Mitarbeiter). Die Belegschaft setzt sich aus Fachkräften aus bis zu 75 unterschiedlichen Nationen zusammen. Allein im vergangenen Jahr schuf Cosentino nahezu 400 neue direkte Arbeitsplätze (397). Wenn man die letzten drei Jahre berücksichtigt, liegt diese Zahl bei über 1000 neuen Arbeitsplätzen.

Neben dem Volumen und der Geschwindigkeit bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze sollte auch erwähnt werden, dass sich das Unternehmen 2018 verstärkt für eine stabile, hochwertige Beschäftigung eingesetzt hat. Der Anteil an Arbeitsplätzen mit unbefristeten Verträgen innerhalb der Gruppe stieg 2018 auf 91,16 %. Eine weitere wichtige Quote, die erhöht werden sollte, ist der Frauenanteil in Managementpositionen, der von 14,45 % 2017 auf 18,07 % angehoben werden konnte.

 

Produktions- und kommerzielle Investitionen

Die Investitionen der Gruppe überstiegen im Steuerjahr 2018 88 Millionen Euro (88,2 Millionen Euro). Somit liegt das Unternehmen hinsichtlich der im Investitionsplan 2016-2020 festgelegten Strategie auf Kurs.

Im Rahmen dieses Plans sind 73 % für Investitionen in Almería vorgesehen, insbesondere für den Cosentino-Industriepark in Cantoria. Diese Investitionen sollen schwerpunktmässig zur Verbesserung und Erweiterung der Produktionskapazität sowie zur Industrialisierung der neuen Automatisierungs- und Robotisierungssysteme verwendet werden, die vergangenes Jahr entwickelt wurden. Besonders zu erwähnen ist zudem, dass im Rahmen der Umweltstrategie des Unternehmens in diesem Industriepark letzten Juli eine unternehmenseigene Abfallentsorgungsanlage erbaut und in Betrieb genommen wurde. Dieses Vorzeigeprojekt zeigt das Engagement Cosentinos für die Schaffung einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft als Grundlage für seine Geschäftsaktivitäten.

Im Vertriebsbereich setzt die Gruppe auch weiterhin auf die internationale Expansion, die auf unternehmenseigenen Standorten basiert. Der Konzern eröffnete 2018 neue „Cosentino Centers“ in den USA, Italien, Grossbritannien, Frankreich, Schweden, Malaysia und Polen. Zudem konnte Cosentino mit der Eröffnung der „Cosentino City“ in Miami die Anzahl dieser exklusiven Showroom-Modelle in Stadtzentren auf der ganzen Welt auf 11 erhöhen. Das Unternehmen beendete das Jahr 2018 mit 136 kommerziellen und/oder unternehmenseigenen Vertriebsstätten (117 „Center“, 11 „City“, 3 Hubs und 5 Logistikunternehmen), die sich in über 30 unterschiedlichen Ländern befinden und die Produkte des Unternehmens in 116 Ländern auf fünf Kontinenten vertreiben. Dank der Eröffnung dieser Niederlassungen und der Verarbeitungs- und Umwandlungsanlagen in den USA unterhält die Gruppe nun insgesamt 148 Geschäftseinheiten auf der ganzen Welt.

Cosentino will 2019 an seinen Zielen für nachhaltiges Wachstum und Arbeitsplatzschaffung festhalten. Dazu sollen die im Investitionsplan vorgesehenen Investitionen durchgeführt werden, wobei der Schwerpunkt auf dem Projekt zur digitalen Transformation, der Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, der Automatisierung und Robotisierung der Fertigungsprozesse sowie auf dem anhaltenden Engagement für Innovation und die Entwicklung neuer Produkte sowie der Eröffnung neuer Unternehmensinfrastrukturen auf der ganzen Welt liegen soll.

 

Medienmitteilung: DE Financial results 2018

 


Previous article
Cosentino feiert grosse Eröffnung im Zentrum von Los Angeles mit Modeikone Cindy Crawford