Select your location
Internacional - Inglés

ToHa von Ron Arad und Avner Yashar in Tel Aviv

Case Studies, Neuigkeiten, Trends

  1. Projektdetails:

Name: ToHa

Standort: Tel Aviv, Israel

Arbeit beendet: 2019

  1. Architekten: Arad Architects, Yashar Architects (ausführender Architekt)
  2. Partner: Büro Happold Engineering, Israel David Engineering (strukturelles Bauwesen)
  3. KUNDE: Gav-Yam Amot Totseret Ha-Aretz
  1. Cosentino-Werkstoffe

Anwendung: Decke

Material: DKTN® by Cosentino

Farbe: Strato

Stärke: 4 mm

Menge: 1‘800 qm

Formate: 140×30

 

Anwendung: Bodenbelag

Material: DKTN® by Cosentino

Farbe: Soke, Sirius, Strato

Stärke: 8 mm, 20 mm

Menge: 3‘500 qm

Formate: Wechselnd (320×144, 140×80, 80×170)

 

Anwendung: Innenwand-Bekleidung / geklebte Fassaden

Material: DKTN® by Cosentino

Farbe: Zenith, Sirius, Kadum, Spectra, Strato

Stärke: 8 mm

Menge: 2‘000 qm

Formate: Wechselnd (80×270, 70×300)

 

Anwendung: Hinterlüftete Fassade

Material: DKTN® by Cosentino

Farbe: Strato, Totzeret1, Totzeret2, Totzeret3, Totzeret4, Totzeret5, Totzeret6 (benutzerdefiniert), Spectra

Stärke: 12 mm

Menge: 20‘000 qm

Formate: Wechselnd

 

Projektbeschreibung

Im Zentrum von Tel Aviv, an der Kreuzung zweier Geschäftsstrassen, erhebt sich das ToHa-Gebäude 29 Stockwerke hoch in den Himmel. Sein besonders facettenreicher Umfang, geformt wie ein Eisberg, wurde von Ron Arad und dem örtlichen Team von Avner Yashar entworfen. Das ToHa-Gebäude besteht aus einem einzigartigen Bürogebäudekomplex, gesäumt von einem öffentlichen Park und ausgestattet mit einer Aussichtsplattform und einem Restaurant.

Mehr als 28‘000 qm von DKTN® by Cosentino ummanteln das Ensemble und kleiden die hinterlüftete Fassade, den Bodenbelag, Fahrstühle, Decken und die Wände des Innenbereichs aus. Die DKTN-Stücke, bestehend aus 10‘000 verschiedenen Dimensionen und Typen, wurden im Cosentino-Hauptquartier in Spanien produziert, zugeschnitten und dann per Schiff nach Israel transportiert.

 

Der architektonische und dekorative Wert

Eine der Hauptstrategien beim Entwurf des Projektes war es, die bebaute Fläche in der Gegend zu reduzieren, um Platz für einen grossen Park zu lassen und somit dem Umfeld einen öffentlichen Charakter zu verleihen. Das Gebäude beginnt deswegen auf zwei riesigen Beinkonstruktionen, die sich langsam ausweiten und in gewundener Form an Umfang zunehmen. Wegen seiner geometrischen Vielseitigkeit passt sich DKTN mit grosser Genauigkeit dieser komplexen Form an, auch dank seiner endlosen Auswahl an Formaten von minimaler Stärke bis zu maximalen Ausmassen. In den Zwischenebenen des Gebäudes sind die ausgezackten Ränder der Betonplatten mit Paneelen von 12 mm Stärke und 2 m Breite ummantelt, die durch ihre sorgfältige Detaillierung die Spitzen und Kanten betonen und damit ein Bild der Perfektion verleihen.

Von einer funktionellen Perspektive aus gesehen, kehrt das ambitionierte Projekt die Organisation eines konventionellen Büroblocks um, indem die Infrastruktur und maschinelle Ausstattung im ersten Stockwerk platziert wurde, um das Dach freizuhalten. Dieses wird zum öffentlichen Raum und birgt ein Restaurant gehobener Klasse mit Blick über Tel Aviv und das Mittelmeer. Mit dieser Aufteilung sind die oberen Stockwerke frei für eine Freizeitnutzung, und die Büroflächen beginnen erst im siebten Stockwerk, mit Sonnenlicht und Aussicht. Die technischen Ebenen sind bekleidet von einer einzigartigen durchlässigen Fassade von über Kreuz angebrachten Paneelen, die ein X-Muster bilden. Dadurch kann die Luft durch Lücken zwischen den riesigen Platten (320×70 cm) passieren, und es entsteht eine gleichmässige Frontansicht, die der Fassade Textur und Tiefe verleiht. Cosentino bot auch die Möglichkeit, eine Reihe von sechs kundenspezifischen Farben zu produzieren, die sich an dem Strato Modell ausrichten und für markante Farbverläufe von unten nach oben sorgen.

Innen wird man von einem 30 m grossen Atrium empfangen, das die Lobby und den Sammelpunkt darstellt. Von den Büroräumen aus blickt man durch Glasfassaden nach draussen auf die Stadt und kann sich auch auch eines Ausblicks auf den zentral gelegenen Innenhof erfreuen, der von einem riesigen Dachfenster erhellt wird. Die Beschichtungen wurden sorgfältig ausgewählt, um einen angenehmen Arbeitsplatz zu gestalten und ein stimmiges Firmenimage zu verleihen. Die Möglichkeit, grossflächige DKTN-Platten für Böden, Wände und Decken einzusetzen, reduziert die Anzahl der Fugen auf ein Minimum, wodurch eine glatte Kontinuität erzielt wird.

Medienmitteilung: DE_Case Study_ ToHa

Fotos von Fernando Alda: https://cosentino.box.com/s/265pefisppqf5b6sw2grx9dcg3xxurrg

 

 


Previous article
Pilsa-Educa-Schule mit DKTN® by Cosentino