C·Top Design

Andrea Franke

Innenarchitektin

Bildnummer 15 des aktuellen Abschnitts von Andrea Franke von Cosentino Deutschland
“Ich versuche, nachhaltiger zu arbeiten, indem ich Materialien und Unternehmen auf ihre Werte und Verfahren hin prüfe, möglichst lokal einkaufe, aber auch nette kleine Unternehmen finde, die ich unterstützen kann.”

“Räume haben eine Seele. Sie geben uns ein Zuhause, laden zum Verweilen ein und ermutigen uns bei unserer täglichen Arbeit. Mein Ziel ist es, reines, nachhaltiges Design zu schaffen, das die Persönlichkeit reflektiert und uns in unserem Tun und Sein unterstützt”, erklärt Andrea Franke, Gründerin von Innenarchitektur Federleicht. Der Name des 2016 in München gegründeten Unternehmens steht für die Denkweise der diplomierten Innenarchitektin: Design darf leicht sein.

Ich hatte das große Glück, meine Leidenschaft sehr früh zu entdecken

Als ich jung war, arbeitete mein Vater als Elektriker in privaten Villen in Berlin. Er hat mir immer Pläne und Bilder gezeigt, ich glaube, er war die größte Inspiration. Da ich schon immer gut im Zeichnen und in der Kunst im Allgemeinen war, war es für mich sehr klar, dass ich Innenarchitektin werden wollte.

Kulturelle Veränderungen haben meine Arbeitsweise beeinflusst

Ich habe an der Fachhochschule in Detmold studiert und, was das größte Abenteuer war, auch in Kopenhagen. Ich denke, ich kann den Einfluss des dänischen Designs auf meine Inneneinrichtung nicht leugnen. Mein erster richtiger Job war in Adelaide, Australien. Dieser Kulturwechsel war ebenfalls ein großer Einfluss. Ich lernte die typisch australische Gelassenheit kennen, dass man sich nicht ständig stressen muss, wie man sich an die Natur um uns herum anpasst und wie man Räume mit einem Urlaubsfeeling gestaltet.
Innenarchitektur_Federleicht_Team-7270
Andrea Franke und das Team von Innenarchitektur Federleicht.

Mein erstes Projekt

Nachdem ich mein eigenes Unternehmen gegründet hatte, war mein erstes eigenes Projekt ein Wellnessbereich für eine private Villa an einem See. Ich liebte dieses kleine Projekt, weil ich dabei hochwertige Materialien und Möbel kennenlernte, die ich vorher nicht verwendet hatte. Es ging darum, einen von den Hamptons inspirierten Raum zu schaffen, der Familie und Freunde dazu einlädt, sich wohlzufühlen und Urlaub zu machen.

Kelly Hoppen aus dem Vereinigten Königreich

Als ich 2007 studierte, benutzten wir tatsächlich noch hauptsächlich Bücher zur Recherche. Und Kelly Hoppen's Interior insights war mein erstes Buch. Ich habe ihren britischen, sehr eleganten und anspruchsvollen, aber auch modernen und klaren Stil sehr bewundert.

Heute ist es so viel einfacher, Inspiration zu finden. Ich verfolge Designer auf der ganzen Welt und knüpfe Kontakte mit ihnen. Vor allem für Wohnprojekte ist es wichtig zu sehen, wie andere Länder mit Komfort und dem Storytelling umgehen.

Die Farben beeinflussen unser Wohlbefinden und unser Unterbewusstsein

Im Moment umgebe ich mich am liebsten mit Naturtönen, kombiniert mit Salbeigrün und sanften Blautönen. Das hilft mir, zu Hause runterzukommen und zu entspannen und mich gleichzeitig bei der Arbeit zu konzentrieren.

Ich liebe Art Déco

Ich bewundere die Eleganz und die Details, die sie damals hatten. Aber angesichts der aktuellen Einflüsse ist es definitiv das moderne mediterrane Design, wie in den neuen Hotels in Griechenland. Die Designer haben monochrome Räume mit einzigartigen Ideen und Looks geschaffen. Ein Vorbild für diese Entwürfe ist auch das Lambs & Lions Studio aus Berlin. Ich liebe ihre Projekte wirklich.

Wir versuchen immer, auf nachhaltige Materialien zu setzen

Wir lieben wiederverwendete, recycelte oder auch natürliche Materialien wie Hanfteppiche. Auch Holz ist ein Material, das in unseren Projekten zu finden ist. All das macht einen Raum erst richtig gemütlich.
Cosentino_Mars-Cafe-Fig7_PicturedbyBettyHofmann-800x1200
Cosentino_Mars-Cafe-Fig6_PicturedbyBettyHofmann-800x1200

GUT GEERDET IM MARS-CAFÉ

Andrea Franke hat den neuen Showroom und Arbeitsraum für Form & Refine und das Innenarchitekturbüro Federleicht gestaltet. Für ihr “soulful interior concept” kombiniert sie nachhaltige Möbel und Materialien wie Silestone Arcilla Red aus der Sunlit Days Collection von Cosentino nach funktionalen und farbpsychologischen Gesichtspunkten. Der 200 qm große Showroom und Workspace befindet sich in der Münchner Marsstraße, unweit des Hauptbahnhofs. Die Glasfront im Erdgeschoss lässt viel Tageslicht herein. In zurückhaltenden Weiß- und Grautönen werden Holztische, Stühle und Hocker, Regale und Stauraummöbel sowie Textilien und Accessoires präsentiert. Im Hintergrund des Verkaufsraums erstrahlt das Mars-Café in dezentem Licht und lädt Besucher und Mitarbeiter zum Verweilen ein.

Für all die verschiedenen Stile

In unseren Wohnprojekten gestalten wir viele Küchen und Tischplatten. Aber auch bei den Büroprojekten sind die Dekton-Oberflächen unsere Favoriten. In unserem Büro haben wir eine ganz besondere erdige Farbe von Silestone verwendet: Arcilla Red aus der Sunlit Days Collection. Wir lieben einfach die Praktikabilität des Materials und den nachhaltigen Ansatz von Cosentino. Außerdem sind die Designs natürlich sehr wichtig für uns. Für all die verschiedenen Stile, die wir machen, gibt es immer gute Vorschläge in Bezug auf das Aussehen und die Haptik.

Wir entwerfen für den Kunden, nicht für unser Ego

Wir haben im Büro viel darüber diskutiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir unsere Entwürfe nicht durch die Festlegung auf einen bestimmten Stil einschränken wollen. Deshalb konzentrieren wir uns auf den Kunden, den wir haben. Auf die Bedürfnisse, die Story und den Hintergrund. Und es macht so viel mehr Spaß, ohne die Grenzen eines bestimmten Stils zu gestalten.

Wir wollen ein Lifestyle-Zuhause: einzigartig, aber auch komfortabel

Vor allem seit der Corona-Lockdowns wissen wir unser Zuhause noch mehr zu schätzen. Die Räume oder Möbel müssen funktionaler sein, einschließlich Home-Office oder Kinderspielzeug. Auch dank der sozialen Medien sehen wir die Wohnungen anderer Leute und vergleichen sie mit unseren.
Entenbachstraße 41, 81541 München, Germany_07
IMG-20211021-WA0016
IMG-20211021-WA0045
Entenbachstraße 41, 81541 München, Germany_14
01
Verschiedene Projekte, die von Innenarchitektur Federleicht entworfen wurden.

Einen ganzheitlicheren Ansatz für die Raumgestaltung finden

Unser größtes und emotionalstes Projekt in diesem Jahr ist die Einrichtung unseres eigenen Online-Shops. Er wird den Namen ``Natural soul interior`` tragen. Ich denke, der Name sagt schon alles. Ich möchte mich darauf konzentrieren, die Seele in unser Zuhause zu bringen, indem ich mit nachhaltigen Materialien und Möbeln arbeite. Ein einzigartiger Look, inspiriert durch das Meer und Urlaubsgefühle. Ein Ort, an dem sich die Seele frei fühlt. Das ist mein einzigartiger Trend. Wir arbeiten auch mit den Grundwerten der Kunden, um ihre Bedürfnisse und Interessen zu erkennen und bei der Einrichtung zu berücksichtigen.

Eine Mischung aus Design und Nachhaltigkeit

Wir sehen eindeutig einen Trend zu nachhaltigen Materialien, die auch einen großen Designansatz haben. Designer wollen mit freiem Kopf gestalten, und es sollte selbstverständlich sein, dass die Materialien nachhaltig sind und man sich nicht mehr mit der Kombination beider Faktoren abmühen muss.

Was wir anstreben

Ich bin immer stolz, wenn unsere Kunden am Ende zufrieden sind. Das ist es, was wir erreichen wollen.

Meine größte Herausforderung

Ich denke, es ist meine persönliche Reise vom Unternehmer zum Manager von derzeit 8 Mitarbeitenden. Ein richtiges Unternehmen aufzubauen ist eine große Sache für mich, und ich muss so viel lernen.

Ein bewusstes Hoteldesign

Ich würde gerne ein nachhaltiges und bewusstes Hoteldesign machen. Das wäre definitiv eine coole Herausforderung.

Unser nächstes Projekt

Wir haben gerade angefangen, an einem Büroprojekt in Zürich zu arbeiten, das verrücktes Design mit Nachhaltigkeit verbindet.

Meine zehn liebsten Gebäude oder Designobjekte

1. Drop Leaf Tisch von &Tradition

2. Shoemakers Chair von Form & Refine

3. Tearoom-Lounge-Sessel von Nick Ross für MenuSpace

4. Sutoa-Schubladen-Regal von Keiji Ashizawa für Frama Copenhagen

5. Magenta Meeting Chair von Ioc Project Partners

6. L Station Tisch von Ragnars

7. Leya Sessel von Freifrau

8. Curtain Tisch von Zeitraum

9. Musa & Wireflow Leuchten von Note Design Studio für Vibia

10. Meridiana & Infinity (im Bild) Leuchten von Hind Rabii
hind-rabii-infinity
“Wir lieben einfach die Praktikabilität des Materials und den nachhaltigen Ansatz, den Cosentino verfolgt.”
Andrea Franke

Andrea Franke

Innenarchitektin

Melden Sie sich für C·Top Design an

Inspiration, Gemeinschaft, Anerkennung und Dienstleistungen für Innenarchitekten.