C·Top Design

Oxana Stollwerck

Designerin, Kreativ Raum Stollwerck

Bildnummer 15 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland
“Ich glaube an die Idee, in langlebiges Design und Produkte zu investieren, die man an zukünftige Generationen weitergeben kann. Qualität zahlt sich immer aus. ”

" Für mich ist die Schaffung einer Wohlfühloase in den eigenen vier Wänden, eines gemütlichen Rückzugsortes auf der Terrasse oder einer angenehmen Atmosphäre im eigenen Praxis- oder Büroraum ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens. Manchmal fehlt nur noch eine Idee, die unsere Umgebung noch schöner macht", erklärt die autodidaktische Designerin Oxana Stollwerck. Geboren in Kasachstan und aufgewachsen in Niedersachsen, lebt sie seit 2009 mit ihrer Familie in der Nähe von Köln. Nach ihrer Ausbildung und langjähriger Berufserfahrung im Produktmanagement und Marketing eines großen Lebensmittelkonzerns, gründete sie 2017 aus Leidenschaft zum Design Kreativ Raum Stollwerck. Seitdem entwirft sie Designkonzepte für Privat- und Geschäftskunden mit einem minimalistischen und zeitlosen Stil.

Das Interior Design hat mich gewählt...

Und nicht andersherum. Mein beruflicher Werdegang verlief nicht unbedingt linear. Während ich in einem großen deutschen Unternehmen im Produktmanagement arbeitete, wuchs die Leidenschaft für Interior Design, kreatives Arbeiten und vor allem die Möglichkeit, nach meinen eigenen Vorstellungen zu agieren. In den Anfängen meiner Karriere als Raumgestalterin arbeitete ich neben meinem Vollzeitjob in meiner Freizeit an Projekten. Als meine Erfahrung und die Liste der Projekte immer größer wurde, musste ich mich entscheiden, ob ich in der Spur und damit in meinem Vollzeitjob bleiben wollte – oder ob ich einen Neuanfang als freiberufliche Interior Designerin wagen sollte. Und hier sind wir nun.

Mein erstes Projekt

Ich bekam die Gelegenheit, das Haus einer Freundin zu entwerfen und zu konzipieren. Sie vertraute mir die Gestaltung ihres neuen Zuhauses an, obwohl ich auf diesem Gebiet noch recht neu war. Diese Art der Unterstützung und des Vertrauens war eine große Motivation für mich und zeigte mir, dass die Menschen um mich herum mein Potenzial und meine Qualitäten als Interior Designerin bereits erkannten, noch bevor ich es tat.

Produktdesign

Meistens fühle ich mich eher mit der Arbeit von Produktdesignern verbunden als mit klassischen Innenarchitekten. Sebastian Herkner ist immer eine gute Inspiration, wegen der Schlichtheit und Ruhe in seinen Entwürfen. Ein weiterer großer Einfluss ist Hanne Willmann und ihr erstaunliches Gespür für Ästhetik bei einem klaren und reduzierten Stil.

KREATIV RAUM STOLLWERCK

``Ich bin sehr stolz auf meinen eigenen Showroom, den ich vor ein paar Wochen eröffnet habe. Es war ein großer Schritt in meiner Karriere, aber auch ein Projekt, das ich endlich für mich selbst gemacht habe. In meinem Beruf muss ich normalerweise den Geschmack und die Ideen meiner Kunden in mein Design einfließen lassen. Dieses Mal konnte ich für mich selbst entwerfen. Ich musste keine anderen Wünsche als meine eigenen erfüllen. Es ist absolut perfekt geworden, und ich bin sehr glücklich mit meinem neuesten Projekt.
Bildnummer 21 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland
Bildnummer 22 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland

Natürliche Farben und alle Schattierungen von Grün

Ich liebe ruhige und ausgeglichene Töne, aber ich mag auch einen guten Kontrast und kräftige Farben. Das hängt von der Atmosphäre und Stimmung eines Raums ab.

Das Bauhaus und skandinavische oder japanische Stile

Müsste ich wählen, würde ich mich für den reduzierten Look der Bauhaus-Ära entscheiden. Ich mag diesen minimalistischen Ansatz sehr, aber auch skandinavisch oder japanisch inspirierte Stile.

Es gibt nichts Besseres als hochwertige Vorhänge

Sie verändern wirklich die Atmosphäre eines Raums. Der Fluss, den schöne Vorhänge erzeugen, kann das Interior Design entscheidend beeinflussen. Sie schaffen eine angenehme, ruhige Atmosphäre und wirken sich positiv auf die Akustik aus. Wenn man einmal in hochwertige Heimtextilien investiert hat, gibt es keinen Weg mehr zurück.

Ich liebe es, Spülen oder individuelle Arbeitsplatten mit Cosentino zu gestalten.

Vor allem Dekton ist ein tolles Material, um damit zu arbeiten. Ich schätze vor allem die hitzebeständigen Eigenschaften und die große Variabilität. Es ist eine wirklich pflegeleichte Oberfläche – und das ist ein Plus für meine Kunden.

Ruhig und clean

Meinen Stil würde ich als einen klassischen und zeitlosen Ansatz beschreiben, kombiniert mit mutigen Akzenten von neuen Marken und jungen Designern. Ich mag minimalistisches Innendesign sehr - in meiner Arbeit entstehen so unaufgeregte und aufgeräumte Orte mit einer warmen und gemütlichen Atmosphäre.
Bildnummer 29 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland
Bildnummer 15 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland
Bildnummer 31 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland

Wir leben durchdachter denn je

Wir stellen alte Lebens- und Konsumgewohnheiten in Frage. Um der Nachhaltigkeit willen versuchen wir, bessere Entscheidungen zu treffen, auch bei der Inneneinrichtung. Wir investieren in hochwertige Designklassiker – vor allem Vintage und Second Hand, entscheiden uns für nachhaltige Materialien und langlebige Gegenstände. Aufgrund der Pandemie und der Lockdowns in den letzten zwei Jahren kehrten die Menschen kollektiv in ihre Häuser und Privaträume zurück. Der Fokus verlagerte sich von Neugierde und Reisen auf Sicherheit, Privatheit und Gemütlichkeit. Es wird interessant sein zu sehen, ob dieser Ansatz aufgrund der unsicheren Weltlage beibehalten wird oder ob er sich in die entgegengesetzte Richtung verlagert.

Charakter steht im Mittelpunkt des Designs

Meiner Meinung nach wird der Drang nach Individualität und Abgrenzung von anderen ein Trend sein, der sich fortsetzen wird. Gepaart mit einem nachhaltigen Ansatz und einem steigenden Interesse an Designklassikern werden wir viel Innenarchitektur sehen, die den Charakter des Besitzers zum Ausdruck bringt. Ich war nie ein großer Fan von Trends, weil sie so schnelllebig sind. Ich empfehle immer ein klares und zeitloses Design, das man mit modernen und markanten Accessoires leicht aufpeppen kann. Auf diese Weise ist es viel einfacher und erschwinglicher, die Stimmung oder Atmosphäre zu ändern, da manche Einrichtungstrends kommen und gehen.

Nachhaltige Materialien und schöne Vintage-Stücke

Der Ansatz der Wiederverwendung von Möbeln und Materialien wird ein größeres Thema werden, ebenso wie die Idee, in langlebiges Design und gute Qualität zu investieren, die man an zukünftige Generationen weitergeben kann.

Ich versuche auch, nachhaltiger zu sein

Nicht nur in Bezug auf die Auswahl nachhaltiger Materialien, sondern vor allem in Bezug auf die Art und Weise, wie ich Räume gestalte - auf eine langlebige und klassische Weise. Ich verwende qualitativ hochwertige Produkte, um eine lange Nutzungsdauer zu gewährleisten. Außerdem nutze ich gerne Designklassiker als Grundlage, die ich mit variablen Elementen aufwerte. Ich achte immer darauf, bereits vorhandene Gegenstände und Möbel einzubeziehen, um den Dingen ein neues Leben zu geben, indem ich sie anders gestalte. Eine gute Möglichkeit, nachhaltig einzukaufen, ist der Kauf von Vintage und Second Hand. Vor allem, wenn es sich um Designklassiker handelt. Es gibt nichts Besseres als einen schönen, gut erhaltenen Vintage-Klassiker.
Bildnummer 35 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland
Bildnummer 36 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland
Bildnummer 37 des aktuellen Abschnitts von Oxana Stollwerck von Cosentino Deutschland
Ein Projekt von Oxana Stollwerck mit Oberflächen von Cosentino.

Raumgestaltung ist immer ein Prozess

Man sollte nicht alles vom Schreibtisch aus planen. Vor allem bei der Auswahl von Farben und Materialien müssen Licht und Atmosphäre die Entscheidungen vor Ort beeinflussen. Anstatt jedes kleine Detail im Voraus zu planen, sollte man den Gestaltungsprozess fließen lassen, der Idee genügend Raum geben, um zu wachsen und sich zu entfalten. Auch das predige ich gerne: Mut zur Lücke! Jedes Projekt ist so einzigartig, dass einige Dinge vielleicht nicht so funktionieren wie bei früheren Projekten. Man muss im Designprozess aufgeschlossen bleiben. Eine weitere Sache, die ich sehr schätze, ist der Austausch mit den verschiedenen Gewerken und Fachleuten vor Ort. Die Kommunikation auf Augenhöhe ist superwichtig, denn beide Seiten können so viel voneinander lernen und sich gegenseitig inspirieren. Ich arbeite sehr gerne mit Lichtdesignern zusammen, denn meiner Meinung nach ist das Licht in einem Raum unglaublich wichtig für die Atmosphäre und hängt von so vielen verschiedenen Dingen ab. In Bezug auf diese Aspekte gibt es also eine Menge zu lernen! Am wichtigsten ist es, mit seinen Ideen selbstbewusst umzugehen und an seine eigene Vision eines Designs zu glauben, egal was andere vielleicht sagen.

Ich würde gerne…

Ein Haus entwerfen, ohne bereits einen Kunden zu haben. Nur das Konzept, keine Budgetgrenzen, völlig frei im Designprozess sein und danach einen Eigentümer finden.

Ein luxuriöses Penthouse in Köln

Es wird mein nächstes Projekt sein. Es befindet sich in der 5. und 6. Etage und hat einen herrlichen Blick auf den Rhein. Das Design ist sehr minimalistisch, kühl, modern und offen. Farblich setzen wir auf dunkle Töne mit einer Variation von Grau. Das Interieur wird sehr gut mit der schönen Aussicht auf den Fluss harmonieren.

Meine zehn liebsten Design-Objekte

1. S 32 Stuhl von Marcel Breuer, Thonet (1929)

2. Barcelona Chair von Mies Van der Rohe, Knoll (1929)

3. Serie 7 Stühle von Arne Jacobsen, Fritz Hansen (1955)

4. Panthella Lampe von Verner Panton, Louis Poulsen (1971, im Bild)

5. Occasional Table LTR von Charles & Ray Eames, Vitra (1950)

6. String-Regalsystem von Nisse & Kajsa Strinnin (1949)

7. Tolomeo Lampe von Michele De Lucchi, Artemide (1987)

8. Tulip Table von Eero Saarinen, Knoll (1956)

9. Togo Sofa von Michel Ducaroy, Ligne Roset (1973)

10. Spielzeug-Affe von Kay Bojesen (1951)
louis-poulsen-panthella-mini-stolni-lampa-mosaz
“Ich schätze die hitzebeständigen Eigenschaften und die große Variabilität von Dekton sehr. Es ist eine wirklich pflegeleichte Oberfläche – und das ist ein Plus für meine Kunden.”
Oxana Stollwerck

Oxana Stollwerck

Designerin, Kreativ Raum Stollwerck

Melden Sie sich für C·Top Design an

Inspiration, Gemeinschaft, Anerkennung und Dienstleistungen für Innenarchitekten.