Select your location
Internacional - Inglés

Wie bringt man Ordnung in seine Küche und hält diese?

My Perfect Kitchen

Sie wollen die Gelegenheit nutzen und Ihre Küche neu organisieren? Es gibt keinen besseren Augenblick als jetzt, um sich in ein neues Projekt mit einem klaren Ziel zu stürzen: eine Küche, die der Marie Kondo würdig wäre, der berühmten Ordnungskoryphäe. Eine gut geordnete Küche wird sowohl für Ihr Wohlbefinden als auch für Ihr Zuhause als Wunder wirken, also ran an die Arbeit! Befolgen Sie diese Tipps und sagen Sie dem Chaos in Ihrer Küche für immer Lebewohl.

HALTEN SIE SICH AN DAS NOTWENDIGE

Um nicht jedes Mal, wenn Sie nach einem Behälter suchen, in einer Lawine aus Tupperware zu versinken oder sich durch den ganzen Küchenschrank kämpfen zu müssen, wenn Sie nach der großen Auflaufform suchen, heißt der erste Schritt: Ausmisten. Was sollte ich wegwerfen? Alles, was kaputt oder nutzlos ist. Was sollte ich verschenken? Alles, was Sie nicht brauchen und noch in gutem Zustand ist. Laut Marie Kondos Konmari-Methode sollten Sie alle Schubladen, Wand- und Unterschränke völlig ausräumen und den Inhalt dann in entsprechende Stapel ordnen. Nutzen Sie die Gelegenheit auch, um die Schränke ordentlich von innen zu putzen. Widerstehen Sie der Versuchung, nur die Gegenstände herauszunehmen, die Sie für nicht mehr notwendig halten, denn sonst vergessen Sie garantiert etwas und behalten Sachen, die Sie nie benutzen. Behalten Sie nur das Notwendige!

Küchenorganisation Küchenschänke

ES IST ZEIT ZU VERSTAUEN!

Der nächste Schritt zu einer effizienten Umorganisation der Küche ist das Verstauen. Am besten teilt man diese Aufgabe in drei Phasen ein: Verstauen Sie zunächst alle Ihre Kochutensilien und sämtliches Tischzubehör (Töpfe, Pfannen, Geschirr, Gläser, Besteck, Tischdecken usw.), dann die Reinigungsmittel (Wischtücher, Tabs für den Geschirrspüler, Lappen usw.) und dann Nahrungsmittel (Dosen, Frischeprodukte usw.).

Wenn Sie nun alles wieder verstauen, sollten Sie die Artikel nach Kategorie ordnen und gemeinsam verwahren: zum Beispiel Kochgeschirr in einer großen Schublade (Auflaufformen, Töpfe, Pfannen usw.), Tupperware in einem Schrank, Besteck und kleine Utensilien in Schubladen mit Fächern. Wenn Sie leidenschaftlich gerne backen, widmen Sie einen Bereich allen dafür nötigen Utensilien (Spritzbeutel, Backformen, Keksformen, Siebe usw.) und stapeln Sie, wenn möglich, um Platz zu sparen. Pfannen mit abnehmbaren Griffen sind für engen Stauraum besonders praktisch.

Küche beige

ALLES AN SEINEM ORT

Es lohnt sich, darüber nachzudenken, was wohin soll, statt nur schnell alles wieder zu wegzuräumen, besonders, wenn Sie Ordnung in eine kleine Küche bringen wollen. Dadurch hat jeder Gegenstand seinen eigenen Ort, wo Sie ihn wieder verstauen können, sodass nie wieder Unordnung entsteht. Wenn Sie dabei feststellen, dass Sie Lagerungszubehör benötigen, um ein besseres Layout umzusetzen, ist jetzt der Augenblick, dieses zu kaufen. Zu diesem Zweck kommen Schubladenfächer, entfernbare Fächer für Gewürze, Haken für Tücher usw. infrage.

Als allgemeine Regel sollten Sie die am häufigsten verwendeten Produkte zwischen Hüft- und Kopfhöhe aufbewahren und so den ergonomischen Dimensionen für einen leichten Zugang Folge leisten. Produkte, die Sie seltener verwenden, kommen an die verbleibenden Orte. Wenn möglich sollten Sie Ihre Vorräte in der Nähe des Kühlschranks verwahren und durchsichtige verschlossene Glas- oder Plastikgefäße bzw. Metallgefäße mit Sichtfenster oder Etikett verwenden, um Zutaten wie Hülsenfrüchte, Nudeln, Reis, Nüsse und Kekse aufzubewahren.

 

Im Schrank unter der Spüle bewahrt man normalerweise die Reinigungsmittel auf. Wenn Sie kleine Kinder haben und sich sorgen, dass diese so zu leicht an die Mittel gelangen könnten, schließen Sie diesen Bereich mit einem Schlüssel ab oder verstauen Sie die Mittel in einem höheren Schrank. Zur Sicherheit sollten Sie Reinigungsgel, Bleichmittel, Ammoniak usw. nie in der Nähe von Lebensmitteln aufbewahren.

Küche Spüle Schränke

WIE MAN ORDNUNG IN EINE KLEINE KÜCHE BRINGT

In Küchen jeder Größe, aber besonders in kleineren, erreichen Sie ein ordentliches Erscheinungsbild, das sich durch Putzen auch leicht aufrechterhalten lässt, indem Sie die Arbeitsplatten aufräumen. Sie sind unsere Arbeitsflächen, aber häufig stellen wir dort allerlei kleine Geräte ab, um sie stets parat zu haben. Sie können Ihren Mixer hier abstellen, wenn Sie ihn mindestens einmal pro Woche verwenden, sowie den Toaster und die Kaffeemaschine für den täglichen Bedarf. Alles andere sollten Sie jedoch besser in geschlossenem Stauraum verstauen, um einen „zugestellten“ Eindruck zu vermeiden.

Insgesamt geht es beim Aufräumen Ihrer Küche darum, Ordnung in einen Raum voller verschiedener Gegenstände mit sehr verschiedenen Einsatzbereichen zu bringen, indem man jedem Gegenstand seinen eigenen Ort zuweist. Wie Sie sehen, ist das gar nicht so mühsam, wie Sie vielleicht gedacht haben, und das Ergebnis ist nachhaltig. Erliegen Sie nicht der Versuchung, unnötige Gegenstände anzusammeln, denn das hindert Sie nur daran, die Utensilien zu finden, die Sie tatsächlich brauchen. Ihre neue Küche wird Ihnen auch viel besser gefallen als vorher, versprochen, denn eine ordentliche Küche bildet eine ruhige und einladende Oase in Ihrem Zuhause.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Vorheriger Artikel
Entdecken Sie die trendigsten Designideen für Ihr Zuhause